Schlagwort-Archive: Verlag

Ein Fazit zum Fazit!

Es ist dabei geblieben. 324 verschenkte Exemplare brachten 4 verkaufte Exemplare hervor. Wow! Unterm Strich zu wenig! Das ging im Januar noch besser. Allerdings waren es damals auch 2 Kostenlos-Tage und das Buch war neu.

Aber, wer suchet der findet, heißt es doch und ich werde mir etwas Neues einfallen lassen.

Advertisements

Fazit: 48 Stunden nach der KDP-Werbeaktion

Am Freitag habe ich eine Werbeaktion bei Amazon KDP (Kindle Direct Publishing) geschaltet und einen Tag lang meinen Kurzkrimi Aprés l’ondée – Nach dem Regenschauer kostenlos angeboten und hier im Blog darüber berichtet. Zuvor war der Verkauf nahezu eingeschlafen. Im gesamten Mai wurde nur ein Exemplar heruntergeladen.

Achtundvierzig Stunden nach der Aktion bilanziere ich folgende Zahlen:

322 Downloads in Deutschland
1 Download über amazon.com
1 Download über amazon.co.uk

Bis HEUTE gab es 4 kostenpflichtige Downloads und das eBook erreichte kurzzeitig einen Amazon-Bestsellerrang um 1200. Seitdem fällt es unaufhörlich ab und liegt momentan bei # 13.379. Wenn 4 verkaufte Exemplare auf 324 verschenkte Exemplare kommen, wird sich eine 1-Tages-Aktion nicht lohnen.
Interessant war auch, dass die 4 Downloads bis etwas Samstagnachmittag getätigt wurden und danach nichts mehr passierte. Ich tippe auf ein internes Ranking bei Amazon, bei der eBooks die gut laufen auch häufiger vorgeschlagen und platziert werden, und eben umgekehrt. Eventuell ist dieses Ranking von den Bestsellerrängen abhängig. Sobald man aus den Top-Platzierungen herausfällt, wird man insgesamt zurückgestuft. Weniger beworben, weniger vorgeschlagen und im Endeffekt weniger gekauft.

Jetzt bleibt die stille Hoffnung, dass zumindest einige Bewertungen oder Gefällt-mir-Klicks verbucht werden können. Allerdings muss ich sagen, ist diese Hoffnung nicht allzu groß, denn im Januar hat dies ja auch nicht wirklich einen Erfolg hinter sich hergezogen.

Eine andere stille Hoffnung liegt darin, dass mein Roman „Kirschen zum Dessert“ gerade bei einem kleinen aber feinen Printverlag zur Prüfung liegt. Eine erste Rückmeldung war positiv.

 

 


Amazon Kindle Direct Publishing – Werbeaktion sinnvoll? Ja oder nein?

Heute morgen um 7.00 Uhr waren es 297 Downloads. Zwar hatte ich angekündigt, dass die Werbeaktion nur bis Mitternacht läuft, aber extra aufstehen wollte ich auch nicht.

Ergebnis:

297 Downloads – Platz 10 bei den kostenfreien Krimis und Platz 30 bei den kostenfreien eBooks insgesamt.

Bis 8.23 Uhr hat es keine weitere Downloads gegeben. Für mich ist jetzt interessant zu beobachten, ob die Werbeaktion erneut bessere Verkaufszahlen nach sich zieht wie im Januar.

Die Werbeaktion hat jedenfalls mehr Abnehmer gefunden. Im Januar hatte ich erst nach 2 Tagen soviele Downloads wie jetzt nach ca. 19 Stunden. Heißt das, dass mehr Menschen einen Kindle besitzen oder Amazon Kindle benutzen? Es sieht so aus. Mit weitaus weniger Download-Zahlen erzielte mein eBook „Aprés l’ondée – Nach dem Regenschauer (Sauerland-Kurzkrimi)“ im Januar bessere Platzierungen (bis Platz 5). Daraus lässt sich schließen, dass insgesamt mehr heruntergeladen wird.

Eigentlich bin ich gegen das verschenken meiner Geschichten, es steckt immerhin viel Arbeit drin. Allerdings finde ich als Noname-Autorin keine Leser. Eine Zwickmühle aus der ich noch keinen sinnigen Ausweg gefunden habe.

Bewertungen oder Gefällt-mir-Klicks habe ich in den letzten 24 Stunden übrigens leider nicht erhalten. Das war im Januar genauso. Es scheint wirklich so zu sein, dass sich viele das eBook kostenlos herunterladen, es dann aber nicht lesen oder später lesen und es dennoch nicht bewerten. Werke wie „Bombenstimmung“ von Kaspar Dornfeld, die nonstop kostenlos online sind, erhalten Bewertungen. Werke von bekannten Autoren ebenso. Manche Autoren versuchen mit Gewinnspielen Bewertungen zu erhalten. Ich denke, ich muss mir etwas einfallen lassen.

Ich werde Euch in den nächsten Tagen über den Erfolg oder Nicht-Erfolg meiner Werbeaktion auf dem Laufenden halten.


FOR FREE – Kurzkrimi 25 Seiten – (am 01.06. ab jetzt bis Mitternacht!)

Hier geht es zum Download:  Aprés l’ondée – Nach dem Regenschauer

Wie Euch schon bekannt, läuft es mit dem eBook-Verkauf mittlerweile sehr schleppend. Drei verkaufte Exemplare in den letzten sechs Wochen sind fei wenig. (Anmerkung: Ich weiß, dass „fei“ kein Wort ist, ich wohne aber nunmal in Franken und wenn es hier nicht passt, dann weiß ich es auch nicht!)

Was ist da los? Was ist passiert? Gut, es handelt sich bei meinem eBook nicht um einen Ratgeber, auch SEX ist so leider gar kein Thema und bekannt wie ein bunter Hund bin ich ja auch nicht. Es ist aber eine runde Geschichte, mit Charakteren und dem typischen Lokalkolorit. (Anmerkung: Ja, auch wenn ich in Nürnbärsch wohne, bin ich doch im Sauerland aufgewachsen und kann mich auch über den Sauerländer an sich und seinen Stil erfreuen!)

Wie finde ich also Leser, wenn die Nachwirkungen der Kostenlos-Aktion im Januar verhallt ist? Eine neue kostenlos Aktion. Warum nicht? Alle 90 Tage kann man als Teilnehmer am KDP Select 5 Tage kostenlos anbieten. Ich werde es probieren und meine Erfahrungen hier niederschreiben.

Also, ladet das Buch fleißig herunter. Habt Spaß beim Lesen und….

über Bewertungen oder ein Gefällt-mir-Klick würde ich mich sehr freuen!

DIE AKTION ist gestartet. Heute kann man bis Mitternacht lang den 25-Seitigen Kurzkrimi KOSTENLOS herunterladen.

Danke und noch einen schönen Tag!

Für mehr Infos hier klicken!


%d Bloggern gefällt das: