Nur so als Beweis —–>

Hm, ist das was wert?

Advertisements

Amazon Kindle Direct Publishing – Werbeaktion sinnvoll? Ja oder nein?

Heute morgen um 7.00 Uhr waren es 297 Downloads. Zwar hatte ich angekündigt, dass die Werbeaktion nur bis Mitternacht läuft, aber extra aufstehen wollte ich auch nicht.

Ergebnis:

297 Downloads – Platz 10 bei den kostenfreien Krimis und Platz 30 bei den kostenfreien eBooks insgesamt.

Bis 8.23 Uhr hat es keine weitere Downloads gegeben. Für mich ist jetzt interessant zu beobachten, ob die Werbeaktion erneut bessere Verkaufszahlen nach sich zieht wie im Januar.

Die Werbeaktion hat jedenfalls mehr Abnehmer gefunden. Im Januar hatte ich erst nach 2 Tagen soviele Downloads wie jetzt nach ca. 19 Stunden. Heißt das, dass mehr Menschen einen Kindle besitzen oder Amazon Kindle benutzen? Es sieht so aus. Mit weitaus weniger Download-Zahlen erzielte mein eBook „Aprés l’ondée – Nach dem Regenschauer (Sauerland-Kurzkrimi)“ im Januar bessere Platzierungen (bis Platz 5). Daraus lässt sich schließen, dass insgesamt mehr heruntergeladen wird.

Eigentlich bin ich gegen das verschenken meiner Geschichten, es steckt immerhin viel Arbeit drin. Allerdings finde ich als Noname-Autorin keine Leser. Eine Zwickmühle aus der ich noch keinen sinnigen Ausweg gefunden habe.

Bewertungen oder Gefällt-mir-Klicks habe ich in den letzten 24 Stunden übrigens leider nicht erhalten. Das war im Januar genauso. Es scheint wirklich so zu sein, dass sich viele das eBook kostenlos herunterladen, es dann aber nicht lesen oder später lesen und es dennoch nicht bewerten. Werke wie „Bombenstimmung“ von Kaspar Dornfeld, die nonstop kostenlos online sind, erhalten Bewertungen. Werke von bekannten Autoren ebenso. Manche Autoren versuchen mit Gewinnspielen Bewertungen zu erhalten. Ich denke, ich muss mir etwas einfallen lassen.

Ich werde Euch in den nächsten Tagen über den Erfolg oder Nicht-Erfolg meiner Werbeaktion auf dem Laufenden halten.


Aktualisierung der Bestsellerlisten (Teil 2)

Also, die Aktualisierungszeit liegt nicht unbedingt auf 25′, denn gerade lag sie auf 19:55 Uhr. Natürlich hänge ich auch nicht Nonstop an der F5-Taste, aber 25′ scheint nicht der Standard zu sein, auch wenn es heute schon zweimal so war…


Wann aktualisiert Amazon Kindle die Bestsellerlisten?

Anfang des Jahres wurden die Listen noch immer um 50′ aktualisiert. Das ist aber so wie es scheint nicht mehr aktuell. Momentan sieht es nach einer Aktualisierung der Verkaufslisten jeweils um 25′ aus!

Es ist halt doch schön zu sehen, wie das eigene eBook in der Liste nach oben klettert:

 

Mittlerweile Platz 21 bei den kostenfreien Krimis und

Platz 128 bei kostenfrei insgesamt!


16:00 Uhr – Status quo

13:00 Uhr – 15 Downloads  – Listing: 64 bei den kostenfreien Krimis, 1774 kostenfrei allgemein

14:00 Uhr – 26 Downloads  – Listing: 37 bei den kostenfreien Krimis, 471 kostenfrei allgemein

15:00 Uhr – 38 Downloads  – Listing: 26 bei den kostenfreien Krimis, 220 kostenfrei allgemein

16:00 Uhr – 55 Downloads  –

 

Das Listing wurde Anfang des Jahres noch um jeweils um 50′  aktualisiert. Diese Aktualisierung scheint mir nun auf 15′ verschoben worden sein. Wir werden sehen.


Nach 2 Stunden

wurde das eBook 10mal heruntergeladen mit steigender Tendenz. Bislang gibt es aber keinerlei Listing in den Amazon-Listen. Hier wäre es interessant zu wissen, ab wann man dort aufgeführt wird, da es vermuten lässt, dass ein Listing verkaufsfördernd ist. Lohnt sich eine 1 Tages Werbeaktion überhaupt?

 


1 Tag umsonst

Bei Amazon steht, dass die Werbeaktion von 00.00 Uhr bis 00.00 Uhr läuft. Verwundert sah ich heute früh nach dem Aufstehen nach, der Preis war immer noch der alte. Ich las genauer nach. Amazon tickt nicht nach MEZ sondern nach der pazifischen Zeit. Also neun Stunden zurück. Um genau 9.00 Uhr erhielt das eBook den STATUS „in Bearbeitung“ ca. eine Stunde später war der Preis auf 0,00 Euro reduziert.

Jetzt heißt es abwarten was passiert: Die 1. Stunde startet mit 3 Downloads.  Kommen da noch mehr :-)?


%d Bloggern gefällt das: