Monatsarchiv: April 2012

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, wo bitte sind Sie?

Die Zahl der verkauften Bücher sank in den folgenden Wochen stetig. War das zu erwarten? Vielleicht, aber woran liegt es? Warum fanden die Leser das Buch vorher und jetzt offensichtlich nicht mehr? Hat Amazon ein internes Ranking, wo welche Bücher wie oft und wie lange nach ihrer Erscheinung angezeigt werden? Das werde ich hier nicht lüften, kann ich auch nicht, weiß ich ja nicht. Jedenfalls habe ich in den letzten vier Wochen sage und schreibe ein Exemplar verkauft.

Noch hätte ich 3 kostenlose Tage frei, an denen ich die Geschichte noch mal verschenken könnte, um irgendwie Aufmerksamkeit zu erregen. Aber ich will lieber warten. Wenn „Kirschen zum Dessert“ fertig lektoriert wurde, werde ich die Aktion parallel schalten.
Ob das einen Vorteil bringt? Wer weiß das schon?

Jetzt gehe ich auf die Suche nach anderen eBook-Platformen im Netz, denn die dreimonatige Sperre, die mir KDP Select auferlegt hat, ist nun vorbei. Denn bei Kostenlos-Aktionen verpflichtet man sich, drei Monate lang nirgends anders zu veröffentlichen. Ein Hauch von Exklusivität fließt durch den Raum, hinaus durch das Fenster auf die Straße, hinab in die Kanalisation und hinfort. Mehr aber auch nicht. Das Interesse Amazons steht hier wohl im Vordergrund und nicht die des Autors. Welches Interesse kann ein Autor haben? Leser! Ach, ja, richtig!

Und mehr nicht?

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: